"Dachstübchen"

Ihre Ferienwohnung im oberen Nahetal

Unsere besten Tipps für einen gelungenen Urlaub im oberen Nahetal.

Hier werden wir Ihnen nach und nach unsere persönlichen Lieblings-Wanderung, die besten Radtouren, die leckersten Restaurants, Einkaufsmöglichkeiten und besonders spannende Ausflugsziele in der Umgebung von Hoppstädten-Weiersbach vorstellen. Es lohnt sich, immer mal wieder herein zu schauen. Ihre Familie Decker

PS. Wenn Sie vor Ort bei uns sind, scheuen Sie sich nicht uns für weitere Tipps, Ratschläge und Hilfe anzusprechen. Wir helfen gerne und wir verstehen es als unsere Aufgabe Ihnen einen angenehmen Aufenthalt an der oberen Nahe zu bereiten.

 

Unsere Traumschleifen zum wandern und verlieben:

NOHENER-NAHE-SCHLEIFE: Vom deutschen Wanderinstitut mit grandiosen 85 Erlebnispunkten bewertet. Der Nohener Bürgermeister Herr Helm gibt sich hier mit seinem Team ganz besonders viel Mühe, seine Wandergästen eine unvergessliche Tour zu bieten. Ein herrlicher Weg durch nahezu unberührte Landschaften im und über dem Nahetal mit eindrucksvollen Aussichten. Detailinfos über Land und Leute erhält der Wanderer entlang der Strecke via QR-Codes direkt auf sein Smartphone. Der Ausgangsort Nohen (13 km entfernt) ist auch bequem per Bahn vom Bahnhof Neubrücke bzw. Hoppstädten aus in ca. 10 min (2 Stationen) zu erreichen.

Die Strecke ist ca. 12 km / 4 Stunden lang, mittelschwer und ganzjährig begehbar. 

mehr Infos zur Nohener-Nahe-Schleife

 

Nohen im Nahetal Nahemühle von oben über die Nahe
Start in Nohen nohen006 Spass unterwegs

 

TRAUNTAL-HÖHENWEG: Ein Klassiker der gerade erst erweitert und modifiziert wurde. Aktuell vom deutschen Wanderinstitut mit 71 Erlebnispunkten bewertet. Vom Ausgangspunkt Abenteuer (12 km entfernt)führt er durch einsame Wälder am Südrand des Hunsrück zur alten keltischen Höhensiedlung "Vorkastell" und entlang des geschwungene Flüsschen Traun.

Die Strecke ist ca. 12 km / 4 Stunden lang, mittelschwer und ganzjährig begehbar.

mehr Infos zum Trauntal-Höhenweg

Blick vom Vorkastell Weitblick in Saarland Start in Abentheuer
im Hochmoor am Traunbach Weiher bei Abentheuer

 

 

BÄRENBACHPFAD: Vom Ausgangspunkt Baumholder (11 km entfernt) geht es über Felder und Wiesen Richtung Truppenübungsplatz, der noch immer militärisch genutzt wird aber auch als Biotop und Rückzugsgebiet für Flora und Fauna fungiert. Von einigen Stellen aus hat man einzigartige Fernaussichten und blickt weit in die Pfalz und auf den Hunsrück. Sehr interessant sind die Einblicke und Informationen zum Truppenübungsplatz.

Die Strecke ist ca. 14 km / 4,5 Stunden lang, mittelschwer und ganzjährig begehbar.

mehr Infos zum Bärenbachpfad

Blick in die Pfalz der Truppenübungsplatz Blick auf Baumholder
Start am Weiher Baumholder über Wiesen... ...zur Rast

 

 

GRÄFIN-LORETTA: Vom Ausgangspunkt Frauenberg (16 km entfernt) geht es entlang der Höhen und dem Tal der Nahe. Neben der Ruine Frauenburg kommt man an einer sehr sehenswerten und lehrreichen römisch / keltischen Freilichtanlage vorbei die zum verweilen und rasten einläd.

Die Strecke ist ca. 12 km / 4 Stunden lang, mittelschwer und ganzjährig begehbar.

mehr Infos zur "Gräfin-Loretta"

 Blick ins Nahetal  Pause  Ruine Frauenburg
 römisches Heerlager  Römer Allee  Abstieg

 

 

Mit dem MTB im Gelände unterwegs:

BÄRENPFAD: Diese sehr schön angelegte Mountainbike Pfad verläuft in unmittelbarer Nähe Ihrer Unterkunft durch den Buchenwald zwischen den Orten Nohfelden, Hoppstädten, Gimbweiler und Wolfersweiler. Ca. 80% der Strecke verläuft auf Singletrail, der Rest auf normalen Waldwegen. Es gibt einige technisch anspruchsvolle Stellen in ehemaligen Sand- bzw. Steinbrüchen. Der Bär hat seine Spuren in der Namensgebung hinterlassen. Wir kommen durch das "Bärental", vorbei an der "Bärenhöhe" und dem "Bärenfelsen" (der auch den höchsten Punkt der Runde markiert). Die Trails verlaufen durch schöne Buchenwälder, Fichtenschonungen, entlang einsamer Bachläufe über kleine Holzbrücken und durch Moore. Gefahren wird die Runde am Besten im Uhrzeigersinn.

Länge der Runde: ca. 12 km plus An- und Abfahrt von ca. 3 km einfach. In Summe also ca. 18 km. Die Runde ist mittelschwer mit ca. 450 Höhenmeter. An eingigen Passagen muss das MTB wahrscheinlich kurz geschoben werden. Andere Stellen eignen sich sehr gut für ein Techniktraining.

mehr Infos zum Bärenpfad

an der Bärenhöhle der Bärenfels Aufstieg zum Bärenfels
Blick auf Nohfelden geschafft  Singletrail

 

Mit dem Rad auf der Strasse unterwegs:

Über das Hambachtal durch den Nationalpark HUNSRÜCK:

Wir starten vor Ort an der Wohnung in Hoppstädten und fahren über den Radweg nach Birkenfeld. Von dort geht es über einen geteerten Waldweg in das Hambachtal. Dort folgen wir der wenig befahrenen Kreisstrasse talaufwärts mit einer moderaten Steigung bis zum Ferienpark Hambachtal mit dem Sauerbrunnen und dem Ausgangspunkt zur Rundwanderung "im Zauberwald". Hier müssen wir ein kurzes Stück nach links und etwas steiler auf die B 269. Nach ca. 1 km biegen wir kurz vor dem Gipfel nach rechts ab und folgen wieder einer schwach befahrenen Kreisstrasse über Rinzenberg nach Buhlenberg. Auf diesem Stück haben wir eine herrliche Fernsicht Richtung Süden und Westen in die Pfalz und das Saarland. In Buhlenberg werfen wir uns in die rasante Abfahrt nach Brücken oder alternativ nach Abenteuer und danach Brücken (ca. 3 km länger). Von Brücken aus folgen wir dem romantischen Trauntal über Ellweiler zurück nach Hoppstädten.

Länge der Runde: ca. 32 km (bzw. 35 km), mittelschwer mit einem längeren Anstieg von Oberhambach bis Rinzenberg.

Auf dem Radweg nach Birkenfeld hinter dem Schönewald ins Hambachtal schöne Abfahrt in Hambachtal
im Hambachtal am Sauerbrunnen Anstieg nach Rinzenberg
Weitblicke in die Pfalz Weitblicke ins Saarland im Trauntal
im Trauntal nach Ellweiler zurück in Neubrücke Regionalbahnhof Neubrücke, An- & Abfahrt Richtung SB & MZ

 

Über das obere Nahetal rund um den BOSTALSEE:

Über den Naheradweg (Achtung, nicht immer geteert. Alternativ kann man auch über die Strasse nach Türkismühle fahren) fahren wir von Hoppstädten flussaufwärts bis Türkismühle. Am dortigen Bahnhof fahren wir links auf die L 169 Richtung Tholey/Theley. Nach ca. 200m kommt auf der linken Seite das "Eiscafe Mary", ein guter Tip für gutes Eis und eine erste Rast. Weiter geht es talaufwärts über Gonnesweiler nach Neunkirchen/Nahe. Hier biegen wir rechts ab Richtung Bosen und kommen kurz vor dem dortigen Ortseingang am Seehafen des Bostalsee vorbei. Um die dortigen touristische Infrastruktur zu erreichen müssen wir von der Hauptstrasse nach rechts abbiegen und gelangen nach 200m zum Seehafen mit Touristinfo, Segelschule, Gastronomie, Hafenanlage, Strandbad, Biergarten, Indoor- und Outdoorspielplatz. Hier kann man auch eine "Extrarunde" auf dem kombinierten Fuss- & Radweg direkt am Seeufer entlang machen. Dieser Rundweg ist mittlerweile komplett geteert und hat eine Länge von ca. 7,5 km. Für eine Rast ca. bei Halbzeit unserer Tour bietet sich der Biergarten mit Blick auf den See an.

Wieder zurück auf der Hauptstrasse biegen wir nach rechts Richtung Bosen ab und kommen nach diesem Ort nach Eckehausen. Zwischen Neunkirchen und Eckelhausen haben wir immer wieder schöne Aussichten auf die grösste Wasserfläche im Südwesten Deutschlands. In Eckelhausen haben wir erst eine "kurze und giftige" Steigung, danach direkt eine Abfahrt (Achtung am Ende der Abfahrt gibt es eine links-rechts Schikane mit integrierten Bahngleisen, also an dieser Stelle langsam und vorsichtig fahren). Nach der Abfahrt kommen wir an eine T-Kreuzung und fahren links in den Ort Sötern. Leicht wellig geht es weiter und kurz nach dem Ortsausgang rechts nach Eisen. Nach Eisen müssen wir noch einmal über eine kleine Welle und haben eine schöne und lange Abfahrt entlang des Nationalpark HUNSRÜCK hinunter nach Achtelsbach. Wir sind nun im romantischen Trauntal und folgen diesem über Brücken und Ellweiler zurück nach Hoppstädten.

Länge der Runde: ca. 36 km (ohne die Zusatzrunde über den Seerundweg), mittelschwer leicht wellig mit einem steileren kurzen Anstieg und einer nicht ganz einfachen Abfahrt in Eckelhausen.

 

Regionale Spezialitäten zur abendlichen Stärkung:

können wir im Landhaus MÖRSDORF in Neunkirchen/Nahe (12 km entfernt) empfehlen.

Dieses Restaurant verarbeitet vornehmlich regionale Produkte und zaubert daraus regionaltypische Vor- / Haupt- und Nachspeisen. Besonders zu empfehlen ist die Salatauswahl mit berühmtem Hausdressing. Reservierung ist aufgrund des sehr guten Preis-Leistungsverhältnisses zu empfehlen.

Übrigens: Das "Hausdressing des Landhaus Mörsdorf" gibt es in unserem EDEKA-Supermarkt auch als 500ml und 1000ml Flasche für den Hausgebrauch.

 

Für Ihre Selbstversorgung:

Wir betreiben direkt neben der Ferienwohnung einen EDEKA ... nah & gut Supermarkt mit 800 qm Verkaufsfläche inkl. Bäckerei / Café, Metzgerei und Lotto. Die Öffnungszeiten sind sehr ausgedehnt, täglich außer Sonntags von 07:00 bis 20:00 Uhr. Hier besteht auch die Möglichkeit zu frühstücken.

Gemäß unserem Motto "Wir lieben Lebensmittel" bieten wir als EDEKAner ein breites Sortiment mit viel Frische und Qualität. Mit der Eigenmarke "gut & günstig" aber auch einen Sortimentsbaustein auf Dicount-Niveau. mehr Infos zur EDEKA-Südwest

Im Markt sind mit der Bäckerei "SPINDLER" und der Metzgerei "BRAUN" zwei regionale Familienunternehmen mit langer Tradition und hohem Qualitätsbewusstsein, vorhanden.

Mit der Regionalmarke "Birkenfelder Originale" bieten wir auch natürliche Produkte von örtlichen Erzeugerbetrieben an. Ebenso erhalten Sie hier die "proBIRKiste", eine Zusammenstellung örtlich und natürlich erzeugter Lebensmittel mit hoher Qualität. Ein ideales Reisegeschenk und Mitbringsel für die "Daheimgeblieben". 

Bäckerei & TCHIBO Café Aussenansicht Markt Frühstück im EDEKA Markt

Gut versorgt!

Edeka 

Einkaufen und lecker frühstücken!

Ferienwohnung "Dachstübchen" | Familie Decker | Saarstraße 133 | 55768 Hoppstädten-Weiersbach  |  Tel. +49 (0)162-3548950  |  Impressum
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen